Wintergedanken einer Sommerfrau

Wintergedanken einer Sommerfrau„Sie erzwingt sich ein Lächeln, das sie selbst längst nicht mehr glaubt, und postuliert in ihrem Herzen eine neue Welt. Echo, Ehre, Ovation. Die akklamierende Brandung lässt Auswurf zwischen ihren Zähnen rauschen. Doch verdient war verdient. Kratzfuß und Bückling, hier und dort. Tränen, Blumen, Dornen – fort.“

Die alte Ljubica wirbelt Staub auf, Ines reizt Benjamins Fantasie und Sahin stirbt einen frühen Tod: In 33 Geschichten lässt die Autorin allerlei Figuren in ihren Schatten wandern, lässt sie verzweifeln, weinen, sterben, hassen. Die Geschichte eines Flüchtlings gesellt sich zum Treiben einer Stiefmutter und der besonderen Gabe einer jungen Esche. Eine Tänzerin verkauft ihren letzten Tanz und Hamdi klaubt die Scherben seiner Zukunft.

 


Die sperrigen Charaktere erlauben einen intensiven Einblick in die Schattenwelt der menschlichen Seele, die ihren Ausdruck gerne unter dem Mantel des Schweigens findet. In diesem Band dürfen diese Abgründe laut sein, für alle Leser, die gerne hinhören, um am Ende Versöhnung zu finden.

Feride Mehmetaj
Wintergedanken einer Sommerfrau
172 Seiten
ISBN-13: 978-3981591699



Über den Autor