Schaum

SchaumEin mutiges Buch. Ein gewagtes Buch. Keine Lektüre für zwischendurch, sondern etwas, das den Leser fordert, ihn beim Lesen quält aber dennoch in der Nähe des roten Fadens lässt. Beckmann ist mit "Schaum" eine Gratwanderung zwischen Kunst und Literatur gelungen, die das Lebensgefühl einer neuen Generation ebenso ausdrückt wie infrage stellt.

Aus dem Inhalt:

Wir müssen sie total und radikal mit Liebe überhäufen, dann wird alles gut.

Was kann es schöneres Geben geben, als Musik, die letzte Göttlichkeit, die noch geblieben ist auf Erden.

Du sollst dich fürchten, damit der Staat sein Geld in den Allerwertesten geschoben bekommen kann!

Wie konnten wir denn ahnen, dass Regeln die unangenehme Angewohnheit hatten, so abgefuckt öde wie ein altes Schinkenbrot zu werden.

Die Frage ist nicht, was Wahrheit ist, sondern wie viel du davon verträgst!

Ein Lächeln triumphiert auch über tausend Schreie des Zorns.

Freunde sind selten zu finden und noch seltener solche, die deine Freunde sind.

Keine Chance, dem Teufel zu entrinnen, wenn wir ihn nicht in uns selber besiegen.

Nichts kann der Gewalt des Universums widerstehen.

Offenen Auges am Abgrund zu stehen und zu lachen, das ist Kunst, das ist Leben.

Wahrhaftigkeit im Wahnsinn zu suchen, wer kommt denn auf so eine bescheuerte Idee?

G.B.Beckmann
Schaum
148 Seiten
ISBN-13: 978-3981591620

Über den Autor